Sonntag, 11. September 2011

Keiskönigsball



Gestern stand das Schützenwesen des Landkreises wieder einmal im Zeichen des Kreiskönigsschießens und des Kreiskönigsballs.
Der größte Unterschied zu den vergangenen Jahren war ein positives Erlebnis. Angefangen beim Frühstück, bei dem es kaum etwas zu bemängeln gab, es war reichlich vorhanden, schmeckte gut und war gut organisiert. Dass sich einige wenige beschwert hatten dass es kein rohes Fleich auf dem Frühstücksbuffet gab, sehe ich selbst nicht als Kritikpunkt, jedem kann man es nicht recht machen und bei den warmen Themperaturen gestern wäre Thüringer Mett nun wirklich nicht das richtige gewesen.

Am Abend startete der Königsball mit den Flutes& Drums die nicht nur optisch sehenswert, sondern auch von der musikalischen Leistung her ein sehr gelungener Rahmenpunkt waren.
Die Reden der Politiker und die Grußworte wurden duchweg schnell und relativ kurz ausgeführt, hier kam auch keine Langeweile auf, wie man es aus anderen Veranstaltungen kennt.
Der Höhepunkt des Abends waren natürlich die Ehrungen der neuen Majestäten, hier wurde das Programm schnell, zügig und trotzdem den Geehrten entsprechend feierlich durchgezogen.
Unser Verein konnte zwar kein Mitglied auf dem Podest bejubeln, aber das passiert eben, wenn im Laufe des Jahres niemand auf die Kreiskönigsscheiben schießt. Wir werden das im nächsten Jahr ändern....
Kreiskönig wurde Jürgen Teichmann aus Emmendorf, wir gratulieren hier nochmals recht herzlich.

Die Kapellen im Saal und im Foyer spielten Musik, die die Teilnehmer auf die Tanzfläche lockten, sehr selten sah man eine freie Tanzfläche, die sich immer schnell füllte.
Das Essen war gut, reichlich und bestens organisiert, für den Hunger zwischendurch stand vor dem Eingang ein Imbissstand bereit. Die Preise für Essen und Trinken waren moderat.
Durchweg eine gelungene Veranstaltung, die meinen größten Respekt dem KSV und dem Betreiber der Stadthalle entgegenbringt. Hier zeigte es sich dass man aus Fehlern in der Vergangenheit gelernt hatte und so alle Teilnehmer auf eine gelungene Veranstaltung zurück blicken können. Da freut man sich schon auf das nächste Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten